Kreuzblättrige Wolfsmilch (Euphorbia lathyris L.)

Name und Botanik

KREUZBLÄTTRIGE WOLFSMILCH 

Euphorbia lathyris L.

 

Euphorbia lathyris L.

Biologie

Vorkommen:natürliche Verbreitung: Mittelmeer und Vorderasien
Allgemeines:Familie (Wolfsmilchgewächse Euphorbiaceae)
Gattung: Euphorbia
Wuchsdauer: einjährig und zweijährig (überwinternd)
Wurzel: kurz, spindelförmig
Stengel: kahl, 50-150 cm hoch, Milchsaft (Latex)-haltig
Blütenstand: verzweigte große Trugdolde, nackte Blüten
Frucht: Springkapsel mit 3 Fächern mit je 1 Samen
Samen: rund bis eiförmig, hell- bis mittelbraun, ca. 5 mm lang und 3,5 mm breit
Inhaltsstoffe:Rohfett im Samen 40 – 50%
davon
Ölsäure 80 – 90%
Gesättigte Fettsäuren 5 – 10%
Linolsäure 2%
Rohprotein im Samen 18 – 20%
Euphorbia lagascae enthält im Samen viel Epoxy-Fettsäuren (geeignet als Härter z. B. in der Kunststoffchemie)
Wachstum:Aussaat: Mitte Juli bis Ende August (Winterform) langsame Jungendentwicklung Ernte: Ende September
Ertragsleistung:20 – 25 dt/ha Samen
Standortansprüche:Klima: wärmeliebende Pflanze mit mäßiger Winterhärte (Körnermaislagen) Boden: bevorzugt leichtere, gut durchlüftete Böden bei guter Kalkversorgung (keine Staunässe oder Verdichtung)
Gebräuchliche Pflanzenteile:Samen: Heilpflanze (Abführmittel), Brennöl, technische Öle für Oleo-Industrie ( z.B. Waschmittel)