Kartoffel (Solanum tuberosum)

Name und Botanik

Kartoffel

Solanum tuberosum

 Nachtschatten-gewächse –

Mehrjährig

Solanum tuberosum

  Biologie

Herkunft:Südamerika, Anden
Vorkommen:
Wuchshöhe:
Blütezeit:
Sonstiges:oberirdisches Kraut und unterirdisch Stolone mit endständigen Knollen

Anbau

Standortansprüche:kühl-gemäßigtes Klima, sandig-lehmige Böden
Anbauhinweise:legen der Knollen ab April (Frostgefahr), Vegetationsdauer je Sorte 90 bis 160 Tage, Knollenansatz vor der Blüte, Knollenausbildung und Einlagerung von Reservestoffen nach der Blüte, Reife nach Absterben des Krautes
Fruchtfolge:
Saat / Pflanzung:
Pflege:
Düngung:
Ernte, Aufbereitung, Erträge:250-400 dt/ha
100-130 dt Stärke/ha

Nutzung

Hauptinhaltsstoffe:17 % Stärke, 0,1 % Fett, 0,5-1,5 % Eiweiß, 0,5 % Fasern,
ca. 75 % Wasser, Vitamin C
Nutzbare Pflanzenteile:Knollen: Stärke, Eiweiß, Karotoffelpülpe als Viehfutter
Quelle: